The Worst Of Jefferson Airplane

Unter dem Titel "The Worst of Jefferson Airplane“ wurde 1970 das erste "Best of Album“ der "Jefferson Airplane" veröffentlicht. Das Album enthielt alle bis dato erschienene Hitsingles der Band und hat in den USA mittlerweile Platin-Status erreicht. "Jefferson Airplane", die maßgeblich auch zum Erfolg von " Woodstock" beitrugen, gehören zu den stilprägenden Bands der 60er Jahre. Ihr Einfluss auf folgende Musikergenerationen ist immens. 

Um 1970 verhinderten vor allem interne persönliche Konflikte neue gemeinsame Projekte. Der langjährige Drummer "Spencer Dryden" verließ die Band. "Paul Kantner" veröffentlichte ein erstes Soloalbum. "Jorma Kaukonen"  and  "Jack Casady" konzentrierten sich auf ihr Parallelprojekt  "Hot Tuna". Auch Sänger  "Marty Balin"  fühlte sich neben Sängerin "Grace Slick" mehr und mehr überflüssig und ging.

In solchen Phasen veröffenlichen die Plattenfirmen gern Alben mit den größten Erfolgen ihrer Künstler. Hier entstand aber ein Album mit eigenem musikalischen Wert. Auf "The Worst of Jefferson Airplane“ befinden sich natürlich die beiden bekanntesten Singles "Somebody to Love"  und  "White Rabbit". Sie waren im Übrigen die einzigen Songs der Band, die die Top 40 überhaupt erreicht hatten (Platz 5 respektive Platz 8).  Die Plattenfirma "RCA" gestattete der Band auch eigene Vorschläge für die Titelauswahl. Um ein möglichst vollständiges Bild der musikalischen Bandbreite der Gruppe zu zeigen, kamen auch recht unbekannte Songs mit auf die Platte. Darunter eine der schönsten Rockbaladen aller Zeiten, Marty Balins "Today".

"The Worst of Jefferson Airplane" sollte das letzte Album in der klassischen Besetzung der Band sein. Auch nach dem Auseinanderbrechen von "Jefferson Airplane" waren die einzelnen Bandmitglieder weiter recht erfolgreich. So konnte "Grace Slick" mit ihrer Band "Jefferson Starship" sogar Welterfolge feiern. Anfang der 90er Jahre kam es zu einem gefeierten Comeback von "Jefferson Airplane" mit neuem Album.

1997 und 2006 veröffentlichte RCA remasterte CD-Versionen von "The Worst of Jefferson Airplane". Die 2006er Version hatte mit "Watch Her Ride" und "Greasy Heart" zwei weitere Singles als Bonustracks.

"The Worst of Jefferson Airplane“ (1970)

  1. It´s No Secret (Balin) – 2:37 (Jefferson Airplane Takes Off)
  2. Blues From an Airplane (Balin / Spence) – 2:10 (Jefferson Airplane Takes Off)
  3. Sombody to Love (Darby Slick) – 2:54 (Surrealistic Pillow)
  4. Today (Balin / Kantner) – 2:57 (Surrealistic Pillow)
  5. White Rabbit (Grace Slick) – 2:27 (Surrealistic Pillow)
  6. Embryonic Journey (Kaukonen)  – 1:51 (Surrealistic Pillow)
  7. Martha (Kantner) – 3:21(After Bathing at Baxter's)
  8. The Ballad of You & Me & Pooneil (Kantner) - 4:30 (After Bathing at Baxter's)
  9. Crown of Creation (Kantner) – 2:53 (Crown of Creation)
  10. Chushingura (Dryden) – 1:17 (Crown of Creation)
  11. Lather (Grace Slick) – 2:55  (Crown of Creation)
  12. Plastic Phantastic Lover (Balin)  – 2:55 " (Bless Its Pointed Little Head)
  13. Good Shepherd (Traditionel / Kaukonen) – 4:22 (Volunteers)
  14. We Can Be Together (Kantner) – 5:50 (Volunteers)
  15. Volunteers (Balin / Kantner) -2:03 (Volunteers)

2012 erschien bei "FridayMusic" eine bereits lang erwartete und qualitativ hervorragende Vinylversion des Albums.

"For the first time ever on 180 Gram Vinyl, we present the much anticipated "The Worst Of The Jefferson Airplane". This 1970 greatest hits limited edition release contains fifteen amazing classics, all mastered impeccably from the original RCA Victor tapes by Joe Reagoso and Kevin Gray at RTI/AcousTech. As a special bonus, and for the first time in four decades, we are including the original gatefold cover artwork with the stunning Nipper The Dog graphic which wasn't shown in later reissues. The vinyl is also placed in a poly sleeve, and the LP cover is housed in a poly cover to protect your musical investment for years.

Quelle: Fridaymusic.com