Heimorgel "Gulbransen Palace"

Klangwunder und Hingucker - Die Gulbransen Palace 528

Die Gulbransen-Orgel vom Typ "Palace"- Model 528 - wurde um 1979 gebaut und gehört zu den Heimorgeln mit ausgezeichneten Klangeigenschaften. Die Gulbransen Palace verfügt einen eingebauten Leslie und schier unendliche Soundmöglichkeiten, was das Spielen und die Bedienung nicht immer leicht macht. Die Gulbransen Palace wurde und wird vornehmlich in Kirchen und als Heimorgel verwendet. Aber auch in Musikproduktionen ist sie zu hören.

Eine Augenweide ist die Orgel in jedem Falle. Die Herkunft und Geschichte unserer Gulbransen Palace ist ungewöhnlich und noch nicht ganz geklärt. Vieles deutet darauf hin, dass es sich bei der Palace um ein Geschenk einer amerikanischen Kirchengemeinde an die evangelische Kirche Neubrandenburg handelte. Die Orgel wurde irgendwann ausgemustert und steht nun in Altlandsberg.

Die 1914 von Axel Gulbransen gegründete Gulbransen Piano Company war bis in die 80er Jahre hinein ein wichtigster Hersteller von Pianos und Heimorgeln. Der Name Gulbransen steht in den frühen Jahren auch für innovative Erfindungen. So gehen der eingebaute Leslie in Heimorgeln, die automatische Rhythmus-Sektion sowie der automatische Walking-Bass auf Erfindungen von Gulbransen zurück.

tl_files/Band-Salat/Instrumentengalerie/Gulbransen_Palace/Gulbransen Palace_2.jpg

tl_files/Band-Salat/Instrumentengalerie/Gulbransen_Palace/Gulbransen_Palace_3.jpg